NIG-Notizen Retro

Die NIG-Notizen existieren schon seit 2006. In dieser für Schülerverhältnisse langen Zeit ist so einiges zusammengekommen.

Die lustigsten und interessantesten Artikel wollen wir euch in diesem Format regelmäßig präsentieren.

Englandfahrt der Klasse 7

Von Juli 2014

Englandfahrt der Klasse 7 Vom 15. bis 20. Juni 2014 war Klasse 7 im Vereinigten Königreich und hat viel erlebt. Nach einer zunächst nicht enden wollenden Busfahrt kamen wir gegen 21 Uhr in unserem Zielort Brighton an. Dort wurden alle Schülerinnen und Schüler von ihren Gasteltern in Empfang genommen und ins britische Familienleben entlassen. Dass das Leben in britischen Familien doch manchmal von deutschen Standards abweicht, sollte sich in den Folgetagen herausstellen. Zwei Wasserhähne? Ein Hahn für kaltes und einer für warmes Wasser? Hilfe!!!

Trotz Heimwehs und Eingewöhnungsschwierigkeiten am Anfang haben wir diese Fahrt doch als recht intensive und äußerst lebendige Erfahrung empfunden: Auf dem Programm standen u.a. eine Stadtrallye in der quirligen Seestadt Brighton, eine kleine Umwege beinhaltende Wanderung zum Beachy Head (entlang der Kreideklippen bei Eastbourne), äußerst lehrreiche und interessante Besuche der Schlachtfelder und einer dem 1066 gelungenen normannischen Siegs Wilhelms des Erobereres über die Angelsachsen gewidmeten Abtei.

Dessen Krönungsstätte sahen wir während unserer zweitätigen Besuche In London: Westminster Abbey. Aber auch viele andere Attraktionen standen dort auf dem Programm: Der Tower inklusive Besichtung der Kronjuwelen (was neuerdings bei Siebtklässlern zu kollektivem Gelächter/Amüsement führt ?!??!), eine Themsefahrt für den optimalen Überblick über alle Sehenswürdigkeiten ( auf der sich Herr Pahlke einen furchtbar schmerzhaften Sonnenbrand zugezogen hat :-(( ), ein lebhafter Workshop im Shakespeares Wirkungsstätte, dem Globe Theatre, und am letzten Tag sogar ein nicht geplanter Joggingtrip mit Fr. Willbrand nach Canada Water, einem Busparkplatz am südlichen Themseufer. Dort wollten wir unseren Bus gen Deutschland erreichen. Eine zweite Gruppe, die Powergruppe, kam dort übrigens rechtzeitig an ohne zwischenzeitig in einen Bus gestiegen zu sein (wie die Jogginggruppe). Auch eine nächtliche Fährüberfahrt wurde von den nicht müde werden wollenden Klassenmitgliedern genutzt um erste Kontakte gen französischer Jugend (die massiv auf der Fähre vertreten war) zu knüpfen. Bereits beim Einfahren in Rumpf der Fähre konnten diverse Jungs und Mädchen beobachtet werden, die ihre Handys mit eingeblendeten Eigennummern an die Fensterscheibe hielten, sodass die Franzosen im einfahrenden Bus nebenan diese schnell aufschreiben konnten. Aber auch während der Überfahrt hat unser Vorzeigediplomat Malte den Laden gerockt und fast zwei Jahre Französischunterricht perfekt zu grenzüberschreitender Kommunikation genutzt. Stolz und Vorurteil- überwindbare Krankheiten seit unserer genialen Englandfahrt.

Vielen Dank an die ganze Klasse 7, die hier erfolgreich als Versuchskaninchen für eine hoffentlich bald wieder stattfindende und sich als neue Tradition etablierende Fahrt des NIG bewährt hat. Ob die Folgefahrten auch so schön werden? Let’s see! Ein ganz besonderer Dank für ihr außerordentliches Engagement gilt der Mutti der Fahrt, Frau Willbrand. Allen Teilnehmern die besten Wünsche für die Zukunft und erholsame Sommerferien!

Der Initiator der Fahrt: André Pahlke

“P1070843”by stadtcowboy1 is licensed under CC BY-NC-SA 2.0

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.