13. Juli 2022

Personalia: Frau Klemm

Emma

Am Ende dieses Schuljahres verlässt uns leider eine sehr nette Lehrerin, Frau Klemm.

Wir haben ein Interview mit ihr durchgeführt.

In unserer Frageliste haben wir mit dem Wichtigsten angefangen: ob sie sich schon auf den Ruhestand freue. Sie antwortete mit "Ja". Sie hat auch schon Pläne z.B.: nach Frankreich, in die Alpen und nach Amerika zu reisen.

Bei der Frage, was sie am NIG vermissen wird, hat sie eine sehr lange Liste aufgezählt. Ihre Antwort beinhaltet fast alles, z.B.: die Schüler, den Untericht, die Kollegen, die Sekretärinnen und die Hausmeister. Ihr hat am Besten gefallen, dass das NIG auch ein Internat ist und man jeden kennt.

Wustet ihr, dass sie zwei Schulen zur Auswahl hatte? Nämlich das NIG und eine Schule in Hessen. Sie hat sich zum Glück für das NIG entschieden.

Ihr Traumjob als Kind war allerdings gar nicht Lehrerin. Sie wollte früher nämlich Gartenarchitektin werden.

Könnt ihr euch vorstellen, wie es sein kann die Kinder eurer Exschüler zu unterichten? Frau Klemm hatte schon welche im Untericht. Sie ist schon seit einer ganz schön langen Zeit am NIG, nähmlich 31 Jahre. Könnt ihr euch vorstellen, wie lang das als Lehrer ist? Bestimmt standen ihre Haare manchmal nach einem langen Unterrichtstag zu Berge. Sie hat tolle Wünsche für das NIG z.B. dass die Schule so bleibt, dass es ein guter Lernort ist und Glück. Sie findet auch nur ein paar Sachen am NIG verbesserungswürdig. Sie hätte eine Sporthalle und etwas anderes anstelle der Slackline schön gefunden.

Werdet ihr sie auch vermissen? Ich schon.

  • Schule ist ja schön und gut aber viele Schüler benehmen sich gegenüber andern Schulen...WVS nicht kompetent und fühlen sich wie etwas besseres aber schön die Turnhalle des WVS blockieren weil sie sich keine leisten können.😌😒
    Janie
  • Für unser Kind kam nur das Ratsgymnasium in Frage und ehrlich gesagt für uns ebenfalls. Die Schule steht für sich und das war für uns ein weiter Ausschlaggebender Punkt. Unser Kind liebt diese Schule sehr,mit den Lehern und Leherinnen kommt sie gut zurecht. Das Erscheinungsbild kommt Hogwarts nahe und die zentrale Lage ist ideal. Altes wird mit modernem verbunden. Das Schulstunden ausfallen gehören leider auch dazu und das verlorene Arbeitspensum muß so Zuhause nachgeholt werden, dieses ist in englisch sehr aufgefallen.
    Sa Brina
  • Frau Friedrich hat den besten Cousin auf der Welt
    aawdawd awdawd
  • Optischer Eindruck - sehr heruntergekommen Lehrer mit Tätowierungen im Gesicht und rot gefärbten Haaren, so was habe ich noch nie in einer Schule gesehen, die Vorbildfunktionen für Schüler haben sollen.
    Markus Hengst
  • Ich weiß nicht was das für eine Schule ist aber bestimmt keine um weitergebildet zu werden
    Jamie-Leen Krischok
1 2 3 18
homeheartpaperclipuserbubblemagnifiercrossmenu