NIG-Notizen Retro (Nr.1)

Es ist mal wieder Zeit für einen Archivartikel. Diesmal ein sehr gelungener Artikel über die Hamburg Fahrt 2014 von Frau Heimerl, Frau Mölle, Frau Nordwig und Herrn Rösl.

Kleines Hamburg – ABC

Von Juli 2014

A = A & = Hostel: Musikalische Dauerbeschallung im Foyer, nichts für alte Lehrer
B = Bus: Spektakulärer Auftritt bei RTL II … oder war’s VOX?
C = City-Exkursion: Überblick verschaffen am ersten Tag
D = Das Miniaturwunderland: lud ein zum Staunen auf mehreren Etagen … manch einen auch zum Essen und Schlafen.
E = Elbphilharmonie: ging leider nicht
F = Fußball: rund um die Uhr im Foyer … nie wieder zur WM auf Klassenfahrt
G = Gemeinschaft: ist alles
H = Halle für Kunst/Kunsthalle: „Alte“ und „Neue“ Meister nebst 43 Bad Harzburger Kleinkünstlern
I = Inventur: Regelmäßiges Durchzählen ist wichtig. Im Zweifelsfall in peinlichen Zweierreihen aufstellen.
J = Joker
K = Klingendes Museum: Instrumente zum Anschauen und Ausprobieren
L = Labskaus: Hat das jemand probiert?
M = Museum für Kunst & Gewerbe: Interessante Einblicke im Design-Labor
N = Nachtruhe: … also ich hab geschlafen …
O = O wie schön ist Hamburg
P = Pärchen-Bildung: gehört hier nicht hin.
Q = Quasselstrippen: im Bus nicht selten
R = Reeperbahn: schon anders als Bad Harzburg
S = Strandperle: lauschiger Abend am Elbstrand
T = Tivoli: Musicalbesuch „Die Königs vom Kiez“
U = U-Bahn / S-Bahn: -Fahren will gelernt sein
V = viel zu Fuß gehen: Stieß nicht immer auf ungeteilte Begeisterung
W = Wann war nochmal Treffen?
X = X-Möglichkeiten Zum Entdecken in Hamburg
Y = Yoga: Zur Entspannung danach
Z = zu guter Letzt: Schön war’s – nächstes Jahr wieder!

~ Frau Heimerl, Frau Mölle, Frau Nordwig und Herr Rösl

“P1070843”by stadtcowboy1 is licensed under CC BY-NC-SA 2.0

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.