13. Juli 2022

Klassenfahrt Klasse 11

Gastautor

Die Klassenfahrt begann am Montag den 20.06.2022 und endete am 24.06.2022. Wir sind mit der Regionalbahn nach Göttingen gefahren und danach in den ICE nach München umgestiegen, denn dort sollte die Klassenfahrt stattfinden. Die Jugendherberge war sehr neu, jedoch noch nicht fertig gebaut und hatte ein großes Angebot an Essen.

Montag haben wir eine Stadterkundung gemacht, bei der jeder einen Vortrag über bereits auserwählte Standorte halten sollte. Darunter waren zum Beispiel der Marienplatz, der Viktualienmarkt oder das Hofbräuhaus, aber auch noch einige mehr.

Da die Klassenfahrt eine „Kunst- und Kulturfahrt“ war, begann der Dienstag mit einer Führung durch die alte Pinakothek Münchens. Schloss Nymphenburg wurde nach der Mittagspause besichtigt und zum Schluss, waren wir noch im Biergarten „Königlicher Hirschgarten“.

Am Mittwoch, besuchten wir die Pinakothek der Moderne, die sich sehr von der alten Pinakothek unterschied und hatten bis abends Freizeit. Der Tag war jedoch noch nicht vorbei und sollte mit einem Besuch der Münchner Staatsoper, in „Un ballo in maschara“ („Ein Maskenball“) enden.

Donnerstag waren wir zuerst im KZ-Dachau und für den Nachmittag, hatten sich die Schüler*innen entweder für das Lenbach-Haus oder das Deutsche Museum eingetragen. Am Ende des Tages und auch der Klassenfahrt, sind wir noch einmal spontan in einen anderen Biergarten gegangen, um dort zum Abschluss zu essen um sich zu unterhalten.

Freitag haben wir unsere Zimmer aufgeräumt und gepackt und sind schlussendlich mit dem ICE und der Regionalbahn zurück nach Bad Harzburg gefahren.

Alles in allem war es eine sehr schöne Klassenfahrt, die ein tolles Programm hatte und auf der man sich untereinander noch einmal besser kennengelernt hat. 🙂

  • Schule ist ja schön und gut aber viele Schüler benehmen sich gegenüber andern Schulen...WVS nicht kompetent und fühlen sich wie etwas besseres aber schön die Turnhalle des WVS blockieren weil sie sich keine leisten können.😌😒
    Janie
  • Für unser Kind kam nur das Ratsgymnasium in Frage und ehrlich gesagt für uns ebenfalls. Die Schule steht für sich und das war für uns ein weiter Ausschlaggebender Punkt. Unser Kind liebt diese Schule sehr,mit den Lehern und Leherinnen kommt sie gut zurecht. Das Erscheinungsbild kommt Hogwarts nahe und die zentrale Lage ist ideal. Altes wird mit modernem verbunden. Das Schulstunden ausfallen gehören leider auch dazu und das verlorene Arbeitspensum muß so Zuhause nachgeholt werden, dieses ist in englisch sehr aufgefallen.
    Sa Brina
  • Frau Friedrich hat den besten Cousin auf der Welt
    aawdawd awdawd
  • Optischer Eindruck - sehr heruntergekommen Lehrer mit Tätowierungen im Gesicht und rot gefärbten Haaren, so was habe ich noch nie in einer Schule gesehen, die Vorbildfunktionen für Schüler haben sollen.
    Markus Hengst
  • Ich weiß nicht was das für eine Schule ist aber bestimmt keine um weitergebildet zu werden
    Jamie-Leen Krischok
1 2 3 18
homeheartpaperclipuserbubblemagnifiercrossmenu