13. Juli 2022

Jahrgang 12 auf Reisen – Unsere Kursfahrt nach Venedig

Gastautor

Am Sonntag, den 19.06.22, ging es für Jahrgang 12 des NIGs um 22 Uhr mit dem Bus los in Richtung Venedig. Begleitet wurde die Fahrt von unseren Tutoren, Herrn Schüller und Herrn Kauke. Am Montag erreichten wir mittags unser Hostel in einem Vorort von Venedig. Den Rest vom Tag nutzten wir, um die Gegend zu erkunden.

Morgens ging es immer mehr oder weniger ausgeschlafen mit dem Bus in die Stadt Venedig. Dort bekamen wir am ersten Tag eine ausführliche Stadtführung, am zweiten besuchten wir das Leonardo Da Vinci Museum und am dritten fuhren wir mit einem Boot zu den Inseln Murano und Burano. Nebenbei hatten wir auch immer genug Freizeit, um Venedig selber zu erkunden. Trotz der extremen Hitze in Italien, beeindruckten die vielen Kanäle sowie die unzähligen hübschen und kleinen Gassen. Es war spannend zu sehen, dass dort genauso viele Gondeln auf dem Wasser unterwegs sind, wie man es sich vorstellt. Den meisten von uns war eine Fahrt jedoch zu teuer und wir bewegten uns zu Fuß.

Ein Teil des Jahrgangs entdeckte in der Nähe unseres Hostels ein kleines Bowlingcenter, welches auch in den nächsten Abenden von unserer Gruppe stets aufgesucht wurde und in welchem wir herausgefunden haben, dass nicht jeder Sportlehrer im Bowling gewinnt und auch Mathelehrer am Boxautomaten erfolgreich sein können. Am letzten Abend haben wir uns dort noch einmal mit der gesamten Gruppe getroffen, um einen schönen gemeinsamen Abschluss für die Woche zu haben.

Freitag ging es dann gegen Mittag wieder mit dem Bus los in Richtung Bad Harzburg. Manch einer konnte fast die ganze Busfahrten nutzen, um zu schlafen, während andere kaum ein Auge zu taten. Samstag sind wir schließlich früh morgens in Bad Harzburg angekommen, woraufhin vermutlich alle zu Hause wieder ins Bett gefallen sind, um den verpassten Schlaf der Woche aufzuholen.

Wir konnten alle schöne Erinnerungen sammeln, von Pizza und Eis in Venedig, schönen Ausflügen und gemeinsamen Abenden.

  • Schule ist ja schön und gut aber viele Schüler benehmen sich gegenüber andern Schulen...WVS nicht kompetent und fühlen sich wie etwas besseres aber schön die Turnhalle des WVS blockieren weil sie sich keine leisten können.😌😒
    Janie
  • Für unser Kind kam nur das Ratsgymnasium in Frage und ehrlich gesagt für uns ebenfalls. Die Schule steht für sich und das war für uns ein weiter Ausschlaggebender Punkt. Unser Kind liebt diese Schule sehr,mit den Lehern und Leherinnen kommt sie gut zurecht. Das Erscheinungsbild kommt Hogwarts nahe und die zentrale Lage ist ideal. Altes wird mit modernem verbunden. Das Schulstunden ausfallen gehören leider auch dazu und das verlorene Arbeitspensum muß so Zuhause nachgeholt werden, dieses ist in englisch sehr aufgefallen.
    Sa Brina
  • Frau Friedrich hat den besten Cousin auf der Welt
    aawdawd awdawd
  • Optischer Eindruck - sehr heruntergekommen Lehrer mit Tätowierungen im Gesicht und rot gefärbten Haaren, so was habe ich noch nie in einer Schule gesehen, die Vorbildfunktionen für Schüler haben sollen.
    Markus Hengst
  • Ich weiß nicht was das für eine Schule ist aber bestimmt keine um weitergebildet zu werden
    Jamie-Leen Krischok
1 2 3 18
homeheartpaperclipuserbubblemagnifiercrossmenu