Die “Telefonchallenge” mal anders

Es geht auf die Sommerferien zu: Es wird heißer, der Unterricht “filmiger” und wir Schüler immer unmotivierter.
Das ist doch genau die richtige Zeit ein paar Spiele in den Unterricht einzubeziehen.

Die Telefonchallenge kennt ihr sicherlich (auch wenn sie schon seit Monaten out ist). Man bekommt Wörter vorgegeben, muss irgendwo anrufen und all diese Wörter sinnvoll ins Telefongespräch einbringen.

Wir spielen eine etwas abgewandelte Version im Unterricht: Jeder Mitspieler bekommt ein Wort, das er sinnvoll in seine Meldungen einbinden muss.
Gewinner ist der, der sich am häufigsten gemeldet und das Wort eingebaut hat.
Verloren hat der Mitspieler, der es nicht geschafft hat sein Wort sinnvoll zu verwenden. Es zählt zum Beispiel nicht, wenn man sich meldet und nur das zu verwendende Wort sagt.

Das Ganze geht aber natürlich nicht nur als Schüler, liebe Lehrende.
Viel Spaß dabei!

Um euch zu zeigen was wir meinen haben wir im Folgenden noch einige Beispiele zum Wort “Magerquark”.

Geschichtsunterricht:

Die Dreifelderwirtschaft ist ein wichtiger Entwicklungsschritt der mittelalterlichen Esskultur. Die Gesamtanbaufläche wurde dabei in drei Teile separiert. Pro Jahr lag eine der Flächen brach und wurde mit natürlichem Aufwuchs als Weide genutzt. Die, von den dort grasenden Kühen, gemolkene Milch war ein wichtiges Produkt zur Herstellung von Magerquark.

Matheunterricht:

Wenn man nun andere Einflüsse, wie Reibung oder Magerquark, vernachlässigt, so fährt das Auto mit 23m/s.

Werte und Normen:

Beim Thema Drogen gibt es natürlich auch noch ganz andere Beispiele. Abgelaufener Magerquark, um nur Eines zu nennen.

“Telefon” by Wolday, Mekonnen / Larvik Museum is licensed under CC BY-SA 4.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.