20. Dezember 2022

Spendenaktion der Oberstufe

Redaktion

Am Mittwoch, den 7.12.22, überreichten Schülerinnen und Schüler des NIG Bad Harzburg einen Spendenbetrag von 300€ an die ukrainische Fraueninitiative Clausthal-Zellerfeld „Gornyatko Dobra“. Die Spende soll dazu dienen, geflüchteten ukrainischen Kindern und Jugendlichen in Clausthal-Zellerfeld und Umgebung an Weihnachten eine Freude zu bereiten.

Schülerinnen und Schüler des 12. Jahrgangs hatten im Rahmen ihres Religionsunterrichts mit ihrer Lehrerin Frau Tewes im März ein Hilfsprojekt für Notleidende des Russisch-Ukrainischen Krieges gestartet. Durch die Abgabe von selbstgefertigten Buttons, Ansteckern und Leinenbeuteln mit Friedenssymbolik sowie durch ihr Mitwirken an einem Friedensgebet in der Lutherkirche konnten sie Spendeneinnahmen generieren, die „Gornyatko Dobra“ nun für Weihnachtsgeschenke verwenden wird.

Die Initiative „Gornyatko Dobra“ besteht aus ukrainischen Geflüchteten und ortsansässige Deutsch-Ukrainer*innen, die ehrenamtlich ukrainischen Flüchtlingen in Clausthal und Umgebung helfen: es wurde eine Kleiderkammer in der Burgstätter Straße in Clausthal-Zellerfeld eingerichtet, Flüchtlinge werden bei Behördengängen oder bei der Einrichtung der Wohnung unterstützt, es werden aber auch Hilfslieferungen z.B. für Krankenhäuser in die Ukraine gebracht.

Um die Spende persönlich entgegenzunehmen war am Mittwochnachmittag eine Gruppe unter der Leitung von Frau Liudmyla Lutsiuk mit ukrainischen Jugendlichen aus Clausthal an die Schule gekommen. Nachdem die Gäste vom Schulleiter Herrn Homberg und der Religionslehrerin Frau Tewes begrüßt wurden, stellten die Schüler*innen Mirja Reitinger und Tom Röhr den jungen Ukrainer*innen ihr Spendensammel-Projekt vor. Die Übersetzungen der Internatsmutter Frau Hebestreit gewährleisteten eine gute Verständigung. Dann startete ein buntes Unterhaltungsprogramm, dass sich die jungen Ukrainer*innen als Dankeschön für die Schüler*innen des NIG ausgedacht hatten. Beispielsweise sangen die ukrainischen Jugendlichen ein bekanntes ukrainisches Poplied. Projizierte Fotos während der musikalischen Darbietungen riefen eindrucksvoll die Zerstörung und das Leid, dass der Russisch-Ukrainische Krieg mit sich bringt, in Erinnerung. Neben dem Ausdruckstanz der elfjährigen Yelyzaveta Solomatova begeisterten die jungen Ukrainerinnen mit verschiedenen Tanzeinlagen. Es wurde ein selbstverfasstes Gedicht auf Deutsch vorgetragen und ein ukrainisches Weihnachtslied rezitiert. Als bleibendes Geschenk an die Schule malte die 15-jährige Anastasia Prokhina während einer etwa 3-minütigen Instrumentaleinlage vor den Augen der Zuschauer ein Aquarellbild, in dem sie ihre Gefühle zu Weihnachten ausdrückt:  vor einem dunklen Hintergrund steht, umgeben von einem hellen Schein, ein leuchtend bunt geschmückter Weihnachtsbaum.

  • Hier bin ich Mensch, hier kauf ich ein
    Emanuel Kant
  • Wer kämpft hat verloren, wer nicht kämpft hat schon verloren
    Optimus Prime
  • Es gibt Zeit für alles.
    Die Zeit (Zeitung)
  • Das Problem dieser Welt ist, dass die intelligenten Menschen so voller Selbstzweifel und die Dummen so voller Selbstvertrauen sind.
    Donald Trump
  • Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug - problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
    Harzbus
1 2 3 19
homeheartpaperclipuserbubblemagnifiercrossmenu