21. Juli 2021

Eine Reise um die Welt, all exclusiv

Gastautor

Auch dieses Schuljahr wollte sich die Abschlussklasse mit einem Abistreich vom NIG verabschieden. Die Klasse musste zwar ihren Streich unter „erschwerten Bedingungen“ planen, dafür war es aber auch ein großer Erfolg. Das Motto dieses Streichs war eine Reise um die Welt. 

Zu Beginn bekam jede/r Schüler*inn ein Reiseticket des Reisebüros „Nick Mitceka“. Danach wurden den einzelnen Klassen, Schüler der Abschlussklassen zugeteilt. Sie und die unterrichtenden Lehrer begleiteten die Klassen auf ihrer Reise um die Welt. Bei dieser Reise wurde auf den Abstand zu den anderen Klassen geachtet, weshalb jede Station immer nur von einer einzelnen Klassenstufe verwendet wurde. Die Länder, die für den Abistreich bereist wurden, waren zum Beispiel Thailand, Frankreich, Russland oder auch die Schweiz. Bei den jeweiligen Ländern wurden Traditionen oder Eigenschaften der Länder in Aufgaben umgewandelt. So zum Beispiel in Paris (Frankreich), der Stadt der Liebe. Hier sollte sich ein Pärchen an den Händen halten und währenddessen ein Bett beziehen.

Das Ziel des Abistreichs war es, dass die Schüler gegen die Lehrer in den unterschiedlichen Aufgaben bestehen mussten, um schließlich die beste Klasse zu sein und am Ende Hausaufgabengutscheine der Lehrer zu bekommen. Nach einer kurzen Siegerehrung bekam die 12. Klasse die Hausaufgabengutscheine verliehen. 

Maxime Heiermann, Klasse 9


  • Magnum vectigal est parsimonia. (Sparen ist eine gute Einnahme.)
    Dagobert Duck
  • Prudentia potentia est. (Wissen ist Macht.)
    Donald Trump
  • Alea iacta est. (Die Würfel sind gefallen.)
    Ravensburger Spielefabrik
  • Veni, vidi, vici. (Ich kam, ich sah, ich siegte.)
    Coronavirus
  • Errare humanum est. (Irren ist menschlich.)
    Orakel von Delpi
1 2 3 16
homeheartpaperclipuserbubblemagnifiercrossmenu